Mein Mann Martin und ich leben am Stadtrand von Fürstenfeldbruck bei München in einem Haus mit großem Garten. Wir sind eine große und lebendige Familie mit vier erwachsenen Kindern und ihren inzwischen eigenen Familien.

Wenn wir zusammen kommen und das ist recht häufig, schaffen wir es auf 10 Erwachsene, 8 Enkel, 3 Hunde, 18 Hühner, Eichhörnchen, Fische und Vögel … und im Frühjahr 2019 könnten noch Welpen hinzukommen.

Diese kleinen Wusel würden nach einer ruhigen Anfangsphase schnell ins richtige Leben hineinwachsen … !

 

Der Wunsch zu züchten ist ein lange gehegter Wunsch von mir.

Unsere Kinder sind anfänglich mit Meerschweinchen und Hamstern aufgewachsen, aber alles zielte schon damals auf einen Hund.

Sobald es unsere familiären Umstände erlaubten, kam Jonas, ein Golden Retriever, in unsere Familie. Er begleitete uns 14 Jahre durch dick und dünn.

Nach einem Trauerjahr fanden wir bei den „Tierfreunden Niederbayern“ einen Doggen-Labrador-Welpen, unseren Rufus, gutmütig und mit großem Herzen – ganz so wie seine überaus stattliche Größe! Drei Jahre später – wieder aus einem engagierten Tierschutzverein-  vervollständigte unser Wuschelmix Julchen das Familienrudel.

Zwei Hunde waren für uns einfach noch schöner als einer!

Die beiden vertrugen sich prima und gemeinsam machten sie unser Leben noch bunter als es sowieso schon war.

Leider verließ uns Rufus nach einer rasant voranschreitenden Tumorerkrankung im Alter von 9 ½ Jahren.

Beide Hunde, Jonas und Rufus, sind bei uns allen unvergessen und bis heute leben sie in unserer Erinnerung und unseren Erzählungen weiter.

 Ca. zwei Jahre war Julchen Einzelhund.

Die Erfüllung meines Wunsches zu züchten rückte bei geänderten Lebens- und Arbeitsbedingungen näher und näher!

Auf Benja von Scirilinga fiel unsere Wahl als künftiges Familienmitglied und mögliche Mutterhündin der wunderbaren, aber noch wenig bekannten Rasse „Gos d` Atura Català“.

Danke, liebe Claudia Kellner, Dir und Deiner Familie, für diesen temperamentvollen, liebenswerten Welpen!

Benja : robust, voller Power und guter Laune, mit eigenem Kopf , aber überzeugbar, anhänglich und verschmust – genau so – wie wir uns unseren  Gos wünschten!

Nach der HD-Untersuchung mit 15 Monaten aber entschloss ich mich wegen Benjas  Anlage zu einer Hüftdysplasie, meine Züchterhoffnungen zu begraben.

Immer wieder tröstete ich mich damit, dass die Menschheit wichtigere Probleme hat, als keine Hunde züchten zu können.

Mein Mann Martin, der mich seit Jahren gut kennt und versteht, meinte irgendwann:
„Der Traum zu züchten bedeutet dir viel. – Wo zwei Hunde genug Platz haben, da passt auch noch ein dritter Hund hin!“

Unsere Xavia Nana del Somni Català macht nun seit fast zwei Jahren unser Glück komplett!

Liebe Uta Nachtigäller, Dir herzlichen Dank für dieses lebensfrohe Energiebündel, das durch Feld, Wald und Wiesen fegt, um dann wieder ihr ausgeglichenes, in sich ruhendes Wesen zu zeigen. Ein großes“Danke“ auch dafür, liebe Uta, Dass Du Dir immer Zeit nimmst, mich mit Deiner großen Erfahrung und Deinem Wissen tatkräftig zu unterstützen!

Drei Mädels zusammen, die sich (fast immer) gut verstehen, die zusammen unter dem Frühstückstisch ruhend, mit uns den Tag beginnen, im Wohnmobil eng aneinander liegend Kilometer schrubben, die Enkel akzeptieren, ihre Ruhephasen finden, Fremde tolerieren, ich kann gar nicht genug schwärmen!

Und dann kommt es vor, dass sie ihren Dickkopf zeigen oder irgendeinen Unsinn anstellen!

So sorgen sie dafür, dass ich nicht zu übermütig werde und in der Realität bleibe.

Hundeschule, konsequente Erziehung, immer weiter Dazulernen, Seminare, Fachliteratur, Austausch im Hundeverein oder mit anderen Züchtern, üben, Rückschläge verdauen, sich selbst hinterfragen, all das gehört  zum Alltag dazu.

Wenn andere uns mit drei Hunden spazieren gehen sehen, bewundern sie unsere Hunde, manche aber sagen auch: Oh, das ist aber viel Arbeit!

Meine Antwort : Ja, auch Arbeit, aber noch viel mehr Freude!

Der Wunsch zu züchten hatte viel Zeit zu reifen. Mein Mann Martin und ich, wir möchten verantwortungsvoll und mit Liebe zu den Hunden wesensfeste, aktive und gesunde Familienhunde züchten für den sportlichen Singlehaushalt bis zur Großfamilie:

 Hunde, die ihre Menschen überall hin begleiten können und als Begleitung willkommen sind!

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei